Friedel-Heinz Uhlich

Friedel-Heinz Uhlich

* 22.08.1942
† 07.09.2022
Erstellt von wb-trauer.de GmbH & Co. KG
Angelegt am 10.09.2022
177 Besuche

WERDEN SIE INHABER DIESER GEDENKSEITE UND VERWALTEN SIE DIESE.

Neueste Einträge (6)

Westfalen-Blatt

vom 17.09.2022

Gedenkkerze

Sabine Kuhlmann geb. Zillig

Entzündet am 14.09.2022 um 09:27 Uhr

In Gedenken an einen sehr netten Menschen, unseren Klassenlehrer in der Hauptschulzeit 1974 - 1979.

Abschied von einem engagierten Politiker

13.09.2022 um 10:49 Uhr von Westfalen-Blatt

Die CDU-Kreistagsfraktion trauert um ihr ehemaliges Fraktionsmitglied Friedel-Heinz Uhlich. Der 80-jährige Bünder verstarb nach kurzer, schwerer Krankheit am vergangenen Mittwoch im Kreise seiner Familie.

Friedel-Heinz Uhlich gehörte dem Kreistag von 2009 bis zum Jahr 2020 an. In den elf Jahren seiner Tätigkeit für die Menschen im Kreis Herford setzte er sich in besonderem Maße für die Themen der Schul- und Kulturpolitik ein. Zudem war ihm die Kreisentwicklung und Wirtschaftsförderung ein wichtiges Anliegen.

Als Mitglied des Kreispolizeibeirats war er darüber hinaus in den ganzen Jahren eine Schnittstelle zwischen der Polizei und den Bürgerinnen und Bürger im Kreis Herford.

Friedel-Heinz Uhlich übernahm nicht nur als Mitglied im Kreistag und den Ausschüssen Verantwortung, sondern nahm als Sprecher der CDU-Kreistagsfraktion im Schul- und Kulturausschuss eine zentrale Position in der schul- und kulturpolitischen Arbeit der Gesamtfraktion wahr.

„Friedel-Heinz war immer jemand, auf den man sich verlassen konnte. Ehrlich, bodenständig und engagiert brachte er sich in die Arbeit der Fraktion ein“, erinnert der CDU-Fraktionsvorsitzende Michael Schönbeck, „es ist schön, ihn nach seinem freiwilligen Ausscheiden im Jahr 2020 noch für die langjährige engagierte Mitarbeit geehrt zu haben.“

Uhlich, der vor seiner Mitgliedschaft im Herforder Kreistag über lange Jahre Fraktionsvorsitzender im Rat der Stadt Bünde war, brachte umfangreiche kommunalpolitische Erfahrung in die Fraktionsarbeit ein. „Auch wenn er zuletzt seinen wohlverdienten Ruhestand genoss, ist sein Tod ein großer Verlust für uns“, so Schönbeck, „Die Gedanken der Fraktion sind in dieser schweren Zeit bei der Familie von Friedel-Heinz Uhlich.“

Nachruf aus dem Westfalen-Blatt (Ausgabe Bünde) vom 12. September 2022

Union trauert um ihren langjährigen Fraktionschef

13.09.2022 um 10:46 Uhr von Westfalen-Blatt

Die Bünde CDU trauert um ihren langjährigen Fraktionsvorsitzenden: Friedel-Heinz Uhlich ist am vergangenen Mittwoch im Alter von 80 Jahren im Kreise seiner Familie nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben.„Mit Friedel-Heinz Uhlich verliert die CDU nicht nur einen engagierten und über die Parteigrenzen geachteten Kommunalpolitiker, sondern einen Menschenfreund“, heißt es in einem Nachruf der Christdemokraten auf Uhlich. Und weiter: „Sein politisches Leben war stets geprägt von Sachverstand, Fairness und Liebe zu seiner Heimat. Bei seinen Freunden, seinen Kollegen und Schülern und in der Politik war er sehr beliebt. Ganz besonders wichtig sei Friedel-Heinz Uhlich aber stets seine Familie gewesen, die ihn auch bei allen verantwortungsvollen Aufgaben unterstützt und begleitet habe. „Friedel-Heinz Uhlich hat die Bünder CDU in den letzten Jahrzehnten entscheidend geprägt. Stadtverband und Fraktion werden ihn nie vergessen und sind dankbar für seinen unermüdlichen Einsatz und die Zeit, die sie mit ihm teilen durften. Seiner Frau, seinen Kindern und Enkeln gilt unser tiefes Mitgefühl“, teilen die heimischen Christdemokraten
abschließend mit.

 

Nachruf aus dem Westfalen-Blatt (Ausgabe Bünde) vom 10. September 2022



Gedenkkerze

www.westfalen-blatt.de

Entzündet am 10.09.2022 um 08:26 Uhr
Weitere laden...