Friedrich-Wilhelm Generotzky

Friedrich-Wilhelm Generotzky

* 03.07.1940
† 07.02.2020
Erstellt von wb-trauer.de GmbH & Co. KG
Angelegt am 10.02.2020
1.238 Besuche

Neueste Einträge (4)

Gedenkkerze

Michael Sprötge

Entzündet am 13.02.2020 um 11:27 Uhr

Ich bin sehr traurig über den Tod dieses großartigen Menschen „ Friedrich Wilhelm Generotzky „ !

Wirt mit Leib und Seele

12.02.2020 um 12:32 Uhr von Westfalen-Blatt

Sein Herz schlug ein Leben lang für die Gastronomie: Nun ist der bekannte Herforder Wirt, Friedrich-Wilhelm Generotzky, gestorben. Er wurde 79 Jahre alt.
Tochter Ina Hunger sagt, ihr Vater sei am Freitag ohne Schmerzen friedlich im Eduard-Kuhlo-Heim eingeschlafen. „Er hat das Leben immer geliebt. Am Ende aber wollte er wieder mit meiner Mutter vereint sein. Das war sein Wunsch“, sagt die 52-Jährige. Trotz aller Traurigkeit sei dieser Gedanke auch etwas tröstend.
In der Löhner Pflegeeinrichtung verbrachte Friedrich-Wilhelm Generotzky die letzten Jahre – zunächst gemeinsam mit seiner Ehefrau Sieglinde, von der er im Januar 2019 Abschied nehmen musste. Mit ihr war er 56 Jahre verheiratet gewesen.
Die Familie habe über allem gestanden. Ina Hunger beschreibt ihren Vater als liebevoll: „Er hat uns nie reingeredet.“ Sie kann sich noch gut an die Urlaube erinnern, die die Eltern mit den beiden Kindern einmal jährlich unternahm – trotz der zeitraubenden Arbeit in der Gaststätte.
Friedrich-Wilhelm Generotzky führte jahrzehntelang den Schweichelner Krug in Hiddenhausen, Ende der 80er Jahre pachtete er dann den Schützenhof in Herford. Ina Hunger: „Mein Vater hatte immer ein offenes Ohr für seine Gäste.“

Nachruf aus dem Westfalen-Blatt (Ausgabe Herford) vom 12.02.2020

Gedenkkerze

www.wb-trauer.de

Entzündet am 10.02.2020 um 08:13 Uhr

Westfalen-Blatt

vom 10.02.2020