Hans-Willy Patzer

Hans-Willy Patzer

* 27.10.1930
† 10.08.2020 in Herford
Erstellt von wb-trauer.de GmbH & Co. KG
Angelegt am 15.08.2020
239 Besuche

Neueste Einträge (3)

Trauer um Hans-Willy Patzer

15.09.2020 um 11:08 Uhr von Westfalen Blatt

Die CDU-Ortsunion Herford-West trauert um Hans-Willy Patzer. Das ehemalige Ratsmitglied ist am 10. August im Alter von 89 Jahren gestorben. „Mit Hans-Willy Patzer verlieren wir einen Wegbereiter der Herforder CDU. Wir werden die Erinnerung an sein politisches Lebenswerk in Ehren halten“, schreibt Thomas Beck, Vorsitzender der Ortsunion West. Patzer war von 1984 bis 1994 Mitglied im Stadtrat. In dieser Zeit gehörte er dem Verkehrs- und Wirtschaftsförderungsausschuss an, zudem war er stellvertretender Aufsichtsrat der Verkehrs- und Versorgungsbetriebe. Im Rat und in den Ausschüssen nahm Patzer zuweilen kein Blatt vor dem Mund und war ein Politiker mit klaren Zielen. Dabei konnte er auch mit den eigenen Reihen hart ins Gericht gehen. Nachdem er der CDU Herford Untätigkeit im Kampf gegen eine „sich ausbreitende rot-grüne Politik“ vorwarf, kündigte er 1997 seinen Austritt aus der Partei an. Dass Patzer mit seinen Wortbeiträgen auch für Lacher im Ratssaal sorgt, belegt ein Bericht unserer Zeitung aus dem Jahr 1985. Damals hatte die Partei Die Grünen einen Antrag formuliert, in dem es hieß, dass auch „Anwohner und Eigentümer” zu informieren seien. Hans-Willy Patzer meldet sich zu Wort und erklärte, er könne dem Antrag nicht zustimmen. Schließlich hatte der Stadtrat kurz vorher auf Antrag der Grünen beschlossen, künftig nur „geschlechtsneutrale Formulierungen zu verwenden“. Deshalb müsse es „Anwohner/innen“ und „Eigentümer/innen“ heißen, alles andere sei ein Rückfall in „finstere Zeiten der Frauendiskriminierung“. Die Grünen, so heißt es, wirkten angesichts Patzers Redebeitrag ein wenig konsterniert. Die CDU Herford-West schreibt nun im Nachruf: „Als Unternehmer war Hans Willy Patzer ein versierter und kompetenter Fachmann für wirtschaftspolitische Fragen, der über die Parteigrenzen hinaus hohes Ansehen in Herford erlangt hat.“

 

Nachruf aus dem Westfalen-Blatt (Ausgabe Herford) vom 15.08.2020

Gedenkkerze

www.westfalen-blatt.de

Entzündet am 15.08.2020 um 08:31 Uhr

Westfalen-Blatt

vom 15.08.2020