Ursula Wittke

Ursula Wittke

* 09.08.1921
† 21.01.2020
Erstellt von wb-trauer.de GmbH & Co. KG
Angelegt am 01.02.2020
465 Besuche

Neueste Einträge (3)

Ursula Wittkes Herz schlug für Hilfsbedürftige

05.02.2020 um 11:30 Uhr von Westfalen-Blatt

Ursula Wittke, ehemalige Lehrerin am Königin-Mathilde-Gymnasium, ist im Alter von 98 Jahren gestorben. Die in Hagen geborene Frau war im Jahr 1957 nach Herford gekommen, sie starb im Altenheim Maria Rast, wo sie seit 2014 lebte.

 

Verdienste hat sich Ursula Wittke unter anderem um die Hospizbewegung Herford erworben. Für ihren großen Einsatz im caritativen Bereich war die Verstorbene im Oktober 1994 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. Seit 1982 hatte sich Ursula Wittke bei der Krankenhaushilfe im Mathilden-Hospital engagiert, den Grünen Damen. Zu ihren weiteren ehrenamtlichen Tätigkeiten gehörte, dass sie im Ernst-Louisen-Heim Bewohnerinnen betreute, die keine Angehörigen hatten. Ferner war Ursula Wittke in der Gefangenenfürsorge aktiv. Über ihre Motivation, sich ehrenamtlich zu engagieren, sagte sie 1984 im Gespräch mit dem HERFORDER KREISBLATT: „Es geht mir bei meiner Arbeit vor allem darum, Menschen zu helfen, die etwas am Rande der Gesellschaft leben.“

 

Nachruf aus dem Westfalen-Blatt (Ausgabe Herford) vom 31.01.2020

Gedenkkerze

www.wb-trauer.de

Entzündet am 01.02.2020 um 09:05 Uhr

Westfalen-Blatt

vom 01.02.2020