Hans Offer

Hans Offer

* 17.12.1943
† 31.08.2022
Erstellt von wb-trauer.de GmbH & Co. KG
Angelegt am 03.09.2022
341 Besuche

WERDEN SIE INHABER DIESER GEDENKSEITE UND VERWALTEN SIE DIESE.

Über den Trauerfall (1)

Hier finden Sie ganz besondere Erinnerungen an Hans Offer, wie z.B. Bilder von schönen Momenten, die Trauerrede oder die Lebensgeschichte.

CDU trauert um Hans Offer

21.09.2022 um 14:16 Uhr von Westfalen-Blatt

Die CDU Herford gedenkt in diesen Tagen Hans Offer, der am 31. August im Alter von 78 Jahren verstorben ist. Er war über viele Jahre Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes in Herford und stellvertretender Vorsitzender der Stadtratsfraktion.

„In dieser Zeit hat er mit viel Engagement die christdemokratischen Positionen der CDU im politischen Alltag der Hansestadt Herford vertreten“, heißt es in einem Nachruf des CDU-Kreisverbandes. Offer sei für Mitglieder und Bürger ein geschätzter Ansprechpartner gewesen. „Wir werden sein Andenken in Ehren halten“, schreibt der Stadtverbandsvorsitzende Thomas Beck. Die ehemalige CDU-Stadtverbandsvorsitzende Bärbel Müller würdigt Offer als einen Kommunalpolitiker, der stets nah bei den Menschen gewesen sei. „Von ihm konnte man lernen, wie Kommunalpolitik funktioniert.“

Nach einer Lehre als Kfz-Mechaniker wurde Hans Offer zunächst Berufssoldat, ehe er sich nach seinem Ausscheiden aus der Bundeswehr 1980 als Fahrlehrer selbstständig machte. Später ließ er sich zum Prüfer für Fahrlehrer ausbilden. Über viele Jahre war er Bezirksvorsitzender der Fahrlehrer in OWL. Offer stammt aus Borgholzhausen und zog 1970 nach Herford. Bei der Kommunalwahl 1979 errang er das Direktmandat, wurde Ratsmitglied und engagierte sich fortan unter anderem im Bau- und im Verkehrsausschuss. Später übernahm er den Vorsitz im Verkehrsausschuss. „Das war für mich praktisch. Wenn es um eine Kreuzung oder eine kleine Stichstraße ging, konnte ich mit meinen Fahrschülern vorher die Strecke abfahren und mir ein Bild verschaffen", sagte Offer in einem Gespräch mit dieser Zeitung einmal.

„Hans Offer hat als Kommunalpolitiker viel für die Stadt Herford geleistet und hat in seiner Zeit auch versucht, andere für die CDU vor Ort zu begeistern“, erinnert sich der stellvertretende Bürgermeister Werner Seeger (CDU).

Nachruf aus dem Westfalen-Blatt (Ausgabe Herford) vom 20. September 2022