Heinz Dieckhake

Heinz Dieckhake

* 23.05.1937
† 16.01.2020
Erstellt von wb-trauer.de GmbH & Co. KG
Angelegt am 21.01.2020
588 Besuche

Neueste Einträge (4)

Gedenkkerze

Uwe Beul

Entzündet am 25.01.2020 um 19:04 Uhr

Er war mir ein lieber Freund und ich werde ihn vermissen.

Generationen zuverlässig chauffiert

22.01.2020 um 10:05 Uhr von Westfalen Blatt

Generationen von Steinhagenern haben mit ihm am Steuer ihren Schulweg zurückgelegt, Ausflügler und Gruppen hat er zu den schönsten Reisezielen chauffiert. Am vergangenen Donnerstag ist Busunternehmer Heinz Dieckhake im Alter von 82 Jahren verstorben.

Auch wenn man seinen Namen seit Jahrzehnten in Verbindung mit Schul-, Stadt- und Reisebussen bringt, die er fuhr – begonnen hat Heinz Dieckhake seine berufliche Laufbahn im Pkw-Bereich: Im Autohaus Wehmeier und Castrup in Bielefeld begann er schon mit 14 Jahren eine Ausbildung zum Autoschlosser, arbeitete dort nach erfolgreicher Prüfung weiter. Später stieg er ins Taxi- und Mietwagenunternehmen seines Vaters Heinrich am Westernkamp ein, 1961 heiratete er Ehefrau Helga.

„In jenem Jahr kauften wir auch den ersten Bus“, erinnert sich Helga Dieckhake. „Denn als kurz darauf die Schulen Patthorst, Sandforth, Vennort und Brockhagen am Schulstandort Brockhagen zusammengeschlossen wurden, mussten mehr Schüler über längere Entfernungen gefahren werden.“ In der Folgezeit wuchs die Flotte der Busse in dem Unternehmen. „Neben dem Schülerverkehr fuhren wir auch den regionalen Stadtverkehr im Auftrag der Post und später der Bahn“, berichtet Helga Dieckhake.

Vor einigen Jahren übernahm Tochter Birgit die Geschäftsführung, Heinz Dieckhake fuhr aber bis zuletzt auch selbst. Als Selbstständiger mit eigener Buswerkstatt am Westernkamp blieb wenig Freizeit, aber Helga Dieckhake betont: „Sein Hobby war das Geschäft.“ Das wissen bis heute auch die zahlreichen treuen Kunden zu schätzen. Unter ihnen etwa die Steinhagener AWO: „Unsere Ausflüge und Reisen mit der Firma Dieckhake zu unternehmen, das hat schon seit Jahrzehnten Tradition. Das ist eine vertrauensvolle tolle Zusammenarbeit, die wir gerne fortsetzen wollen“, sagt Detlef Lindner vom AWO-Vorstand.

Heinz Dieckhake hinterlässt Ehefrau Helga und die Töchter Birgit und Petra.

Nachruf aus dem Westfalen-Blatt (Ausgabe Altkreis Halle) vom 21.01.2020.

Gedenkkerze

www.wb-trauer.de

Entzündet am 21.01.2020 um 08:30 Uhr

Westfalen-Blatt

vom 21.01.2020