Rudi Hinnenthal

Rudi Hinnenthal

* 16.12.1928
† 03.05.2019
Erstellt von wb-trauer.de GmbH & Co. KG
Angelegt am 06.05.2019
983 Besuche

Neueste Einträge (3)

Ehemaliger Schulleiter gestorben

07.05.2019 um 09:31 Uhr von Westfalen-Blatt

Generationen von Brockhagener Schülern haben bei ihm Lesen, Schreiben und Rechnen gelernt: Mehr als 30 Jahre lang hat Rudi Hinnenthal an der Volksschule und späteren Grundschule Brockhagen unterrichtet. Am vergangenen Freitag ist er im Alter von 90 Jahren gestorben.

 

Seine pädagogische Laufbahn hatte Rudi Hinnenthal, geboren im lippischen Leopoldstal, 1953 an der Volksschule in Halle-Gartnisch begonnen. 1961 wechselte er an die einklassige Volksschule in Sandforth. Eine harte, aber schöne Zeit, wie er einmal sagte, denn dort stand allen Jahrgängen nur ein Klassenraum zur Verfügung. Komfortabler wurde es 1963 in der neu gebauten Schule in Brockhagen, wo die Schulen Patthorst, Sandforth, Vennort und Brockhagen zusammengelegt wurden und deutlich mehr Platz zur Verfügung stand. 1966 wurde Hinnenthal stellvertretender Schulleiter, 1988 als Nachfolger von Karl Tessmann Rektor – bis zum Ruhestand 1993.

 

Rudi Hinnenthal, seit 1977 Witwer, war begeisterter Sportler und lernte nach seiner Pensionierung Spanisch – denn zwei seiner drei Söhne waren als Missionare nach Uruguay gezogen.

 

Nachruf aus dem Westfalen-Blatt (Ausgabe Steinhagen) vom 07.05.2019

Gedenkkerze

www.wb-trauer.de

Entzündet am 06.05.2019 um 08:11 Uhr

Westfalen-Blatt

vom 06.05.2019