Gerhard Haupt

Gerhard Haupt

* 13.01.1958
† 09.03.2024
Erstellt von wb-trauer.de GmbH & Co. KG
Angelegt am 14.03.2024
366 Besuche

WERDEN SIE INHABER DIESER GEDENKSEITE UND VERWALTEN SIE DIESE.

Neueste Einträge (14)

Westfalen Blatt

vom 20.04.2024

Gedenkkerze

Angelika Sandow

Entzündet am 19.03.2024 um 14:07 Uhr

Niemals geht man so ganz...

Mein herzliches Beileid

500 Freunde und Vertraute nehmen auf dem Sennefriedhof Abschied von ihrem Bezirksbürgermeister

18.03.2024 um 14:47 Uhr von Westfalen-Blatt

„Auf Wiedersehen, Gerd“

Mit großer Anteilnahme ist am Freitagnachmittag Sennes Bezirksbürgermeister Gerhard Haupt auf dem Sennefriedhof beigesetzt worden: Rund 500 Freunde und Vertraute erwiesen dem am vergangenen Samstag gestorbenen 66-Jährigen die letzte Ehre.

250 Gäste nahmen sitzend oder stehend an der Trauerfeier in der überfüllten neuen Kapelle teil. Ähnlich viele Menschen standen noch geduldig davor, darunter eine 50-köpfige Abordnung der Feuerwehr.

In seiner Trauerrede erinnerte Pfarrer Berthold Schneider an Gerhard Haupts Tugenden, an seine Offenheit, Kontaktfreudigkeit und die Liebe zu seiner Frau Angela, die er zu Schulzeiten kennengelernt hatte und mit der er 44 Jahre lang verheiratet war. Bei allem Schmerz, den sie gerade empfinden mögen, ermutigte Schneider Familie und Freunde des Verstorbenen dazu, nicht darüber zu weinen, dass die gemeinsame Zeit nun vorüber ist, sondern darüber zu lächeln, dass es sie überhaupt gegeben hat.

„Wir sind sehr traurig, einen wertvollen Partner verloren zu haben“, sagte im Anschluss Yves Vermilleon aus Concarneau. Als Mitglied des dortigen Partnerschaftskomitees war er extra aus Sennes Partnerstadt angereist, um einige persönliche Worte an den „Baumeister der Partnerschaft“ zu richten: „Gerd war warmherzig, leicht zugänglich und empathisch“, fuhr Vermilleon in gebrochenem Deutsch fort. „Er freute sich immer sehr darauf, uns in Senne zu empfangen oder uns in Concarneau besuchen zu kommen. Das Partnerschaftskomitee wird auf seinen Spuren fortschreiten.“

Mit einem traurigen Blick zu Haupts Witwe in der ersten Reihe versicherte der Franzose: „Angela, wir sind bei Dir.“ Und mit einem weiteren Blick, diesmal in Richtung des zwischen Frühlingsblumen aufgestellten Sarges sagte er: „Auf Wiedersehen, Gerd.“

Anschließend machte sich der lange Trauerzug, angeführt von der Abordnung der Feuerwehr, in der Gerhard Haupt sich über Jahrzehnte engagiert hatte, auf den Weg zum Familiengrab an der äußersten Südspitze des Sennefriedhofs. Dort ruhen bereits die Eltern Gerhard Haupt (1925 bis 2016) und Anneliese (1925 bis 2009). Zum Empfang des Trauerzuges spielte Kirchenmusiker Gustav-Adolf Lent auf dem Jagdhorn.

Nachruf aus dem Westfalen-Blatt vom 16. März 2024

Seltene Begegnung im Herbst 2023: In Sennes französischer Partnerstadt Concarneau treffen Gerhard Haupt (links) und andere Gäste aus Senne den Schauspieler Pasquale Aleardi (Kommissar Dupin).

18.03.2024 um 14:40 Uhr von Westfalen-Blatt
Foto Seltene Begegnung im Herbst 2023: In Sennes französischer Partnerstadt Concarneau treffen Gerhard Haupt (links) und andere Gäste aus Senne den Schauspieler Pasquale Aleardi (Kommissar Dupin). für Gerhard Haupt

Gerhard Haupt am Senner Hof Ramsbrock, für dessen Aufbau und Unterhalt er seit Jahren viel Herzblut vergossen hat.

18.03.2024 um 14:39 Uhr von Westfalen-Blatt
Foto Gerhard Haupt am Senner Hof Ramsbrock, für dessen Aufbau und Unterhalt er seit Jahren viel Herzblut vergossen hat. für Gerhard Haupt
Weitere laden...